Ursachen für das Sicca-Syndrom

In den vergangenen fünfzehn Jahren hat sich die Zahl der Betroffenen mehr als verdreifacht. Frauen leiden viel häufiger unter trockenen Augen als Männer. Die Beschwerden sind vielseitig: juckende, brennende oder gerötete Augen, das Gefühl von müden Augen, verschwommenes Sehen oder ein Fremdkörpergefühl. Auch wenn Tränen fliessen, können die Augen zu trocken sein. Häufig ist zu wenig Tränenflüssigkeit die Ursache von trockenen Augen, denn dann bleibt der Tränenfilm nicht lange genug auf der Augenoberfläche. Trockene Augen treten auch in Zusammenhang mit anderen Krankheiten auf, z.B. als Begleiterscheinung bei Diabetes, Problemen mit der Schilddrüse, Hauterkrankungen wie Psoriasis, Neurodermitis oder Rosazea sowie bei rheumatischen Erkrankungen. Auch Medikamente, wie zum z.B. Betablocker, Psychopharmaka, Schlafmittel oder Präparate gegen Allergien, greifen in die Produktion des Tränenfilms ein und können trockene Augen verursachen. Vermutlich ist die zunehmende Umweltbelastung an der Entwicklung der Beschwerden nicht unerheblich beteiligt. Auch trockene Heizungsluft und Klimaanlagen begünstigen die erhöhte Verdunstung des Tränenfilms. Konzentriertes Arbeiten am Computer führt zu einer reduzierten Frequenz des Blinzelns und damit zu trockenen Augen. Für dieses Phänomen gibt es sogar einen eigenen Namen: das “Office-Eye-Syndrom” oder “Büroaugen Syndrom”. Auch verstopfte Meibomsche Drüsen können zu trockenen Augen führen. Hinweise sind winzige krümelige Ablagerungen am Lidrand, die mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind. Ursache für die Verstopfungen können Milben sein. Die winzigen Spinnentiere leben bei vielen Menschen auf Haarfollikeln, Wimpern oder auf der Haut. Dort ernähren sie sich von Hautschüppchen, Fett und Bakterien.

Ihre Augen sind Teil Ihres Körpers und sollten sorgsam behandelt werden. In der Regel sind trockene Augen mit ein wenig Achtsamkeit und benetzenden, natürlichen und konservierungsmittelfreien Augentropfen gut in den Griff zu bekommen. Beachten Sie folgende Regeln:

  • Vermeiden Sie Zugluft.
  • Tragen Sie eine Sonnenbrille mit UV-Schutz.
  • Bei Bildschirmarbeit regelmässige Pausen einlegen.
  • Nach langen Autofahrten Pausen einlegen.
  • Achten Sie beim Tragen von Kontaktlinsen auf die Hygiene und luftdurchlässige Linsen.
  • Tragen Sie im Schwimmbad eine Schwimmbrille.
  • Achten Sie auf reizarmes Augen-Make-up und wischen Sie beim Abschminken von oben nach unten.

Richtige Anwendung von Augentropfen:

Nächster Beitrag: Gesund essen am Arbeitsplatz

Warenkorb
Scroll to Top