Unsere Verdauung, die MarathonlÀuferin

Vom Teller in den Körper

Je mehr wir ĂŒber die VorgĂ€nge in unserem Körper Bescheid wissen, umso besser können wir ihn mit unseren Handlungen unterstĂŒtzen. Das gilt auch fĂŒr unsere Verdauung. Eine gute Verdauung sorgt fĂŒr ein positives tĂ€gliches Wohlbefinden.

Oft wird unter dem Namen Verdauung nicht die ganze Thematik verstanden. Viele Menschen denken, dass sich nur der Magen mit der Verdauung beschĂ€ftigt, was so nicht ganz richtig ist. Unsere Verdauung verarbeitet im Körper alles, was wir essen und trinken. Rund um die Uhr ist unser Organismus mit der Verdauung beschĂ€ftigt und leistet 24 Stunden lang Hochleistungssport, auch wĂ€hrend wir schlafen. Die erste Station der Verdauung findet bereits im Mund statt. Zunge, ZĂ€hne und der Gaumen zerkleinern die Nahrung und Enzyme im Speichel zerlegen die StĂ€rke in kĂŒrzere MolekĂŒle. Wie man im Volksmund sagt „gut gekaut ist halb verdaut“. Beim Hinunterschlucken wandert der Nahrungsbrei durch die Speiseröhre in den Magen. Im Wesentlichen sorgen SalzsĂ€ure und Enzyme dafĂŒr, dass der Nahrungsbrei im Magen verarbeitet wird. Nach der Passage des Magens werden die Nahrungsteile im Zwölffingerdarm weiter zerlegt. Im DĂŒnndarm sind sie dann schließlich klein genug, um durch die DĂŒnndarmwand in unseren Körper zu gelangen. Abfallstoffe werden durch den Dickdarm transportiert und durch den Enddarm ausgeschieden.

Bei einer gesunden Verdauung spielen viele Faktoren zusammen. Die meisten Menschen wissen, dass grĂŒndliches Kauen beim Verarbeiten der Nahrung hilft. DarĂŒber ist es wichtig, viel alkoholfreie und zuckerarme GetrĂ€nke wie Wasser zu trinken, denn sie fördern die Verdauung. Was viele nicht wissen, auch die Bewegung ist ein wichtiger Faktor. Laufen regt die DarmtĂ€tigkeit an, weil unsere Beine und auch der Bauch dabei in Bewegung sind. TĂ€glich eine Runde zu laufen, bringt Bewegung in den Verdauungsapparat. Sollte es mal nicht funktionieren, so hat Omas KĂŒche einige Hausmittelchen und gute Tricks auf Lager. Alle Kohlarten wie Blumenkohl, Kohlrabi, Weiss- und Blaukohl oder Sauerkraut mit KĂŒmmel helfen Darmstauungen aufzulösen. Die enthaltenen Ă€therischen Öle helfen gegen BlĂ€hungen und sind verdauungsfördernd. Die GewĂŒrze Senf, Anis, Fenchel oder KreuzkĂŒmmel haben eine beruhigende und krampflösende Wirkung.

Unsere Tipps fĂŒr eine gesunde Verdauung:

  • ein zehnminĂŒtiger Spaziergang nach dem Essen
  • trinken von 2 bis 3 Litern Wasser ohne KohlensĂ€ure pro Tag
  • verdauungsfördernde GewĂŒrze in den Speiseplan einbauen
  • ballaststoffreich essen und zum Beispiel Vollkorn- und Dinkelprodukte bevorzugen

Unsere Produkte sind alle fĂŒr eine gute Verdauung ausgelegt – schau dir gerne mal unsere Foodline an und ĂŒberzeuge dich selbst.

Warenkorb
Scroll to Top